Taufe

Sie haben ein Kind bekommen oder sind schwanger und denken schon an die Zeit nach der Geburt?
Herzlichen Glückwunsch!
Wir freuen uns über jedes Kind – es ist ein Zeichen der Liebe und der Hoffnung in diese Welt.

Sie wollen sich selbst als Erwachsene/r taufen lassen?
Auch dann gilt: Herzlichen Glückwunsch und Herzlich Willkommen!

Im Folgenden finden Sie einige Hinweise zur Taufpraxis in unserer Kirche und in unserer Kirchengemeinde.

Allgemeines über die Taufe
Gute allgemeine Informationen über die Taufe finden Sie auf den Internetseiten unserer Evangelischen Kirche in Hessen und Naussau (Link: http://www.ekhn.de)  gehen Sie dort unter der Ruprik „Leben“ auf die Seite „Taufe“) oder unter http://www.taufspruch.de/ (eine Seite der EKD)

Sie wollen Ihr Kind oder sich selbst in unserer Kirchengemeinde taufe lassen?

Was ist zu tun?
Nehmen Sie zunächst Kontakt zum Pfarramt auf ( 06638-372 oder Mail [pfarramt@ksp-wallenrod.de]).
Telefonisch kann dann ein Termin für Taufe ausgemacht werden.
Grundsätzlich gilt: Die Taufe findet im Gemeindegottesdienst statt.
Leider ist es nicht immer möglich, den idealen Tauftermin zu finden, da wir bei der Gestaltung und Planung unserer Gottesdienste  viele verschiedene Interessen berücksichtigen müssen. Deshalb gilt: je früher Sie sich melden, desto flexibler können Absprachen getroffen werden. Bei diesem Erstkontakt kann dann auch schon ein Termin für ein gemeinsames Gespräch (das sog. „Taufgespräch“) ausgemacht werden.

Das Taufgespräch
Pfr. Günther kommt gerne zu Ihnen, um mit Ihnen über den Sinn der Taufe und Ihre Motivation dazu zu sprechen. Außerdem wird natürlich Raum für Ihre Fragen zur Gestaltung des Gottesdienstes sein.
Schön ist es, wenn zu diesem Gespräch auch die vorgesehenen Paten anwesend sind.

 

Zur Vorbereitung des Gesprächs kann es hilfreich sein, wenn Sie sich schon einmal über folgende
Anregungen Gedanken machen:

  • Haben wir schon einen Taufspruch gefunden? (Das muss ein Satz oder Vers aus der Bibel sein, der das Leben des Tauflings über Höhen und Tiefen hinweg begleiten soll).
    Oft ist es interessant, wieder einmal in der Bibel zu blättern und sich dort inspirieren zu lassen. Vielleicht findet sich auf diese Weise ein guter Satz für Sie oder Ihr Kind, der in keinem Hinweis enthalten ist und doch für Sie genau passt.
    Darüber hinaus können Sie auch unter den oben genannten Links zur EKHN-Seite gute Vorschläge finden (http://www.ekhn.de/ oder http://www.taufspruch.de/)
     
  • Bei uns erhält jeder Täufling eine Taufkerze, die nach der Taufe an der Osterkerze entzündet wird. Sie erinnert daran, das wir mit der Taufe zu Jesus gehören und sein Licht durch die Getauften in diese Welt ausstrahlen will.
    Wenn Sie als Eltern oder Paten selbst eine individuelle Taufkerze gestalten oder besorgen möchten, ist das gerne möglich – ansonsten hält unsere Gemeinde eine handelsübliche Kerze bereit.
     
  • Paten, die nicht im Bereich des Kirchspiels Wallenrod-Allmenrod wohnen, benötigen einen Patenschein, den sie im Pfarramt / Gemeindebüro ihrer Wohnsitzkirchengemeinde erhalten. Es ist hilfreich, wenn Sie ihn schon bei dem Gespräch dabei haben.
     
  • Wenn Sie als Eltern verheiratet sind und ein Stammbuch besitzen, tragen wir die Taufe gerne auch auf der Rückseite der dortigen Geburtsurkunde ein. Bitte halten Sie dazu das Stammbuch bereit, so dass es Pfarrer Günther gleich mitnehmen kann und die Eintragung veranlasst. Erfahrungsgemäß wird es sonst schnell vergessen.