Scheunen-(Mundart)gottesdinst in Reuters am 25.06.2010

Eine Reihe von Bildern zu diesem Scheunengottesdienst finden Sie auf der Seite von Reuters.

Nach dem Mundart-Scheunen-Gottesdienst hatte Pfarrer Günther noch zur selbstgemachten Hollunderlimonade eingeladen zu der der Kirchenvorstand auch noch eine Runde Brezzeln zum „Näseln“ dazu stellte.   
Beides fand regen Zuspruch – und viele fragten nach dem Rezept für die Limonade. Pfr. Günther stellt es gerne für unsere Homepage zur Verfügung und wünscht gutes Gelingen, solange der Vorrat an Hollunderblüten noch reicht.

Hollunderlimonade („Hollerwasser“) nach Pfarrer Günthers Rezept:
Zutaten:

  • 5 L Wasser
  • knapp 500 g Zucker
  • 22,5 ml Essigessenz
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • 5 große Hollunderblüten


Zubereitung:
Wasser, Zucker und Essigessenz in einem Eimer verrühren – Zitrone gut sauber bürsten (unter fließendem Wasser), zu einer Spirale aufschneiden und in das Wasser geben – Hollunderblüten leicht waschen und ebenfalls in das Wasser geben und das Ganze noch einmal gut umrühren.
Mit einem Tuch abgedeckt ca. 1 Tag ziehen lassen (je wärmer und je weiter die Blüten, desto kürzer).
Nach dem Ziehenlassen Blüten und Zitrone herausnehmen (kompostieren) und die fertige Limonade abfiltern (gut bewährt hat sich ein Papier-Teefilter, durch den ich die Limonade in Kannen oder Flaschen filtere.
Gut gekühlt schmeckt die Limonade uns am besten!!!

Guten Durst!